Mitte

Register Mitte

Rassistischer Angriff mit Schreckschusspistole

Ein 42-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag Opfer eines fremdenfeindlichen Angriffs im Wedding geworden. Wie die Polizei erst am Samstag mitteilte, begegnete er gegen 1.30 Uhr im Treppenhaus eines Einkaufszentrums in der Müllerstraße einem anderen Mann, der ihn zunächst mit fremdenfeindlichen Sprüchen beleidigte. Plötzlich soll der Täter eine Schreckschusswaffe gezogen haben, sie dem 42-Jährigen ins Gesicht gehalten und abgedrückt haben. Anschließend flüchtete der Täter.

Quelle: 
Polizei Berlin, Tagesspiegel
Datum: 
2015-04-23 00:00:00

Erneuter Versuch einer Brandstiftung

Unbekannte warfen in der vergangenen Nacht gegen 1.40 Uhr einen Brandsatz in Richtung der Fassade des Paul-Löbe-Hauses in der Konrad-Adenauer-Straße in Tiergarten. Der Brandsatz zerschellte auf dem Gehweg. Durch das Feuer, das von allein erlosch, entstand ein geringer Sachschaden auf dem Gehweg und eine Verrußung an der Fassade. Nach bisherigen Erkenntnissen ließen die Täter diverse Flugblätter im Nahbereich des Gebäudes zurück. Das Dezernat für rechtsmotivierte Straftaten beim Polizeilichen Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2015-04-20 00:00:00

Rechtsradikale Schmierereien U-Bahnhof Rosenthaler Strasse

Rechtsradikale Schmiereien, die sich gegen den Politischen Gegner richten "Antifa verrecke SS" durch Unbekannten am U-Bahnsteig (U8) Rosenthaler Platz. Desweiteren werden Griechen als "Asys" bezeichnet.

Quelle: 
Bürgermeldung
Datum: 
2015-03-28 00:00:00

Rassistische Pöbelei und Drohung in der S-Bahn

Gegen 4:00 Uhr haben zwei Männer in der S-Bahn auf der Strecke zum Hackischen Markt fremdenfeindliche Gesinnung gegenüber den Mitreisenden geäußert. Nachdem ein Fahrgast mit einer Zurechtweisung einschritt, drohte einer der Rechtsradikalen mit Gewalt. Der Fahrgast konnte sich durch Verlassen der S-Bahn in Sicherheit bringen.

Quelle: 
Bürgermeldung Narud e.V.
Datum: 
2015-03-28 00:00:00

Brandanschlag auf Paul-Löbe-Haus

In der Nacht sind in Berlin Kreuzberg und Mitte Brandanschläge verübt worden. Gegen 2.30 Uhr am frühen Montagmorgen warfen Unbekannte eine Brandflasche auf das Paul-Löbe Haus des Bundestags an der Konrad-Adenauer-Straße. Die darin enthaltene Flüssigkeit entzündete sich jedoch nicht, sodass es zu keinem Schaden kam. Desweiteren wurden zwei Flublätter mit rechtsextremistischen Inhalt gefunden. In beiden Fällen ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz wegen eines politischen Hintergrunds.

Quelle: 
Tagesspiegel
Datum: 
2015-03-22 00:00:00

Hitlergruß im U-Bahnhof

Ein ca. 25 jähriger Mann erkletterte gegen 14:00 Uhr das Dach des U-Bahnhofs Friedrichstrasse und gefährdet dabei für 2 Stunden die Sicherheit des Bahnbetriebs. Gegen 16:00 gelang Polizei mit Hilfe von SEK und Feuerwehr der Zugriff. Während seines Aufenthaltes auf dem Dach zeigte der junge Mann den Schaulustigen den Hitler-Gruß. Im August 2015 wurde der psychisch-kranke Mann erneut von der Polizei am U-Bahnhof Friedrichstraße festgenommen.

Quelle: 
rbb, Berliner Zeitung, Bürgerbeobachtung
Datum: 
2015-03-17 00:00:00

Angriff auf Fotografen durch "Bärgida" Teilnehmer

Am Rande einer Demonstration wurde gestern Abend in Moabit ein Mann leicht verletzt. Kurz vor Abschluss der Demonstration, die unter dem Thema: „BÄRGIDA – Berliner Patrioten gegen Islamisierung des Abendlandes“ stand, beobachteten eingesetzte Polizeibeamte um 20.26 Uhr in Höhe des Ausgangs des Hauptbahnhofes am Washingtonplatz, wie ein Mann einen Fotografen offensichtlich angriff, woraufhin dieser auf der Treppe stürzte. Die Beamten nahmen den 29-jährigen Angreifer noch am Ort vorläufig fest.

Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2015-03-16 00:00:00

2014 - Jahresauswertung Register Mitte

Die bislang gemeldeten Vorfälle basieren weitgehend auf Meldungen aus polizeidienstlichen Quellen, ReachOut und dem Verein für Demokratische Kultur (VdK e.V.). Dies gilt auch für die Vorfälle welche für den Zeitraum Januar bis Juli 2014 rückwirkend in die Chronik aufgenommen wurden.

Homophober Angriff U-Bahnhof Französische Strasse

Gegen 21.00 Uhr werden ein 21-jähriger und ein 32-jähriger Mann auf dem
Bahnsteig des U-Bahnhofs Französische Straße von drei Männern im Alter
von 17 bis 19 Jahren homophob beleidigt, geschlagen und verletzt.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2014-07-04 00:00:00

Rassistischer Angriff auf eine Frau mit Kind

Eine Frau, die von ihrem dreijährigen Sohn begleitet wird, wird morgens
in der U-Bahnlinie 6 kurz vor dem Bahnhof Friedrichstraße von einem Mann
rassistisch beleidigt und das Kind wird geschlagen.
Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2014-10-13 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Mitte