Marzahn-Hellersdorf

Extrem rechte Flugblätter in Marzahn

Rund um den Bahnhof Raoul-Wallenberg-Straße wurden Flugblätter von der neonazistischen Kleinpartei "III. Weg" mit Bezug zur Corona-Pandemie verteilt.

Quelle: 
Register ASH
Datum: 
2020-11-28 00:00:00

Diskriminierende Kommentare auf Facebook

Nach einem Zeitungsbericht über die Ausstattung der Modularen Geflüchtetenunterkunft Murtzaner Ring kam es auf Facebook, u.a. von der Berliner AfD, zu zahlreichen diskriminierenden und grob herabwürdigen Kommentaren gegen Geflüchtete.

Quelle: 
Register ASH
Datum: 
2020-11-11 00:00:00

Flyer und dutzende Aufkleber von neonazistischer Kleinpartei

Auf und um den Bahnhof Louis-Lewin-Straße wurden dutzende Aufkleber der neonazistischen Kleinpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt. Daneben wurden von ihnen rund um den U-Hellersdorf Flugblätter mit rassistischem Inhalt verteilt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-11-17 00:00:00

Extrem rechte Schmierereien in Hellersdorf-Süd

Entlang der John-Heartfield-Straße sowie der Carola-Neher-Straße wurden mehrere extrem rechte Schmierereien mit gelber Farbe an einem Gebäude sowie auf dem Gehweg entdeckt. Es handelt sich hierbei um den Zahlencode "88", eine Triskele sowie die Aufschriften "Nazi Kiez" und "Nazi Area".

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-11-24 00:00:00

AfD-Abgeordneter hetzt gegen das Senatsprojekt BENN

Ein AfD-Abgeordneter aus Marzahn-Hellersdorf hat ein Video mit rassistischem Inhalt im Bezug auf die Arbeit des lokalen Ablegers des Senatsprojekts BENN (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften) online gestellt. In seinem Video erklärt er die Aufgabengebiete des BENN-Projektes mit einer verzerrten Darstellung, indem er behauptet, dass sich ihre Arbeit nur an Geflüchtete richten würde. Zudem behauptet er, man verschwende mit den Angeboten von BENN Steuergelder, da sie sich auch an Geflüchtete richten. Zugleich spricht er den Geflüchteten, an die sich u.a.

Quelle: 
Register ASH
Datum: 
2020-11-25 00:00:00

Rassistisches AfD-Video gegen Geflüchtetenunterkunft

Ein AfD-Abgeordneter aus Marzahn-Hellersdorf hat ein Video mit rassistischem Inhalt im Bezug auf eine Geflüchtetenunterkunft am Blumberger Damm in Marzahn online gestellt.
Darin behauptet er indirekt, dass die Bewohnenden kein Aufenthaltsrecht bekommen würden und die Unterkunft nicht mehr nötig sei, wenn sie abgeschoben würden. Zudem spricht er den Menschen in der Unterkunft ihren rechtmäßigen Platz im Stadtteil ab und behauptet, dass das Gelände allein den "Bürgern" im Bezirk zur Verfügung stellen solle.

Quelle: 
Register ASH
Datum: 
2020-11-17 00:00:00

Nationalistischer Aufkleber in Hellersdorf Nord

In der Kurt-Weill-Gasse wurde ein nationalistischer Aufkleber gefunden und entfernt.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-01-29 00:00:00

Hakenkreuz auf Haltestellenschild geschmiert in Marzahn-Mitte

Ein 18-Jähriger wurde an der Tramhaltestelle Wuhletalstraße von der Polizei beobachtet, wie er ein Hakenkreuz an das Haltestellenschild schmierte. Sie nahmen den Jugendlichen fest. Bei einer anschließenden und freiwillig gestatteten Durchsuchung des Zimmers des 18-Jährigen in der Wohnung der Eltern, wurden neben Waffen, ein Handtuch mit SS-Runen und Fahnen mit entsprechenden Symbolen festgestellt. Der Jugendliche muss sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Quelle: 
Polizeimeldung
Datum: 
2021-01-20 00:00:00

Beleidigende Mail an Demokratieprojekt

Nach einer öffentlichen Ausschreibung erhielt die Koordinierungs- und Fachstelle der bezirklichen Partnerschaften für Demokratie in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Nachricht mit grob beleidigendem Inhalt. Der anonyme Verfasser verwendet darin u.a. frauenfeindliche Begriffe gegen die Projektmitarbeiter:innen. Die Polizei wurde über die Mail informiert.

Quelle: 
Partnerschaften für Demokratie / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-01-08 00:00:00

Antiziganistische Beleidigung in Hellersdorf

Unbekannte schrieben einen antiziganistischen Schriftzug an eine Hauseingangstür. Des Weiteren waren drei Namensschilder am Klingeltableau und die Außenseite der Wohnungstür der Geschädigten mit Farbe beschmiert.

Quelle: 
LKA / Schriftliche Anfrage im Abgeordentenhaus Drucksache 18/25 891
Datum: 
2020-11-02 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf