Steglitz-Zehlendorf

AfD-Wahlfeier in Zehlendorf

Im Rathaus Zehlendorf veranstaltete die AfD eine Wahlveranstaltung anlässlich der hessischen Landtagswahl. Unter den Gästen befanden sich auch Bundestagsabgeordnete der AfD, die in der Vergangenheit durch rassistische Äußerungen aufgefallen sind.

Quelle: 
Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2018-10-28 00:00:00

Rassistische Parolen an Bushaltestelle

An der Haltestelle Thunerstraße wurden zwei rassistische Parolen entdeckt und entfernt. Sie lauteten "Fuck Black" und "Refugees go Home".

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2018-11-29 00:00:00

Rassistischer Zwischenfall im Bus 112

In einem Bus der Linie 112 äußerte sich ein älterer Mann rassistisch gegenüber einem dunkelhäutigen Jugendlichen und zeigte ihm den Mittelfinger.

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2018-11-29 00:00:00

Anti-muslimische Parole in U-Bahnhof

In der U-Bahnlinie 9 in Richtung Rathaus Steglitz wird ein mit Edding geschriebener beleidigender antimuslimischer Schriftzug entdeckt.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2018-11-21 00:00:00

Aufkleber von rechter Kampagne

Auf der Steglitzer Schloßstraße wurden diverse Aufkleber der extrem rechten 1-Prozent-Kampagne entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Antifa Recherche Südwest
Datum: 
2018-11-15 00:00:00

NPD-Aufkleber in U-Bahnhof

Im U-Bahnhof Schloßstraße wurden mehrere Aufkleber der NPD entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Antifa Recherche Südwest
Datum: 
2018-11-15 00:00:00

Aufkleber rechter Kampagne am Rathaus Steglitz

Am Rathaus Steglitz werden Aufkleber der extrem rechten 1-Prozent-Kampagne entdeckt und entfernt, auf denen in arabischer Schrift eine Aufforderung zur „Rückkehr in die Heimat“ stand.

Quelle: 
Antifa Recherche Südwest
Datum: 
2018-11-14 00:00:00

Aufkleber gegen UN-Migrationspakt

In der Umkleidekabine des Schwimmbads in der Finckensteinallee wurde ein Aufkleber entdeckt und entfernt, der sich unter Verwendung falscher Informationen gegen den Migrationspakt richtet.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2018-12-06 00:00:00

Abmahnung wegen Kleid

In einer Kita in Zehlendorf erhielt ein Mitarbeiter, weil er zur Arbeit in einem Kleid erschien, eine Abmahnung seitens der Arbeitgeber*innen nachdem sich Eltern beschwerten. Dies ist ein transfeindliches Vorgehen und somit diskriminiert, da die Nicht-Einhaltung binärer Geschlechternormen als Grund für eine Abmahnung genutzt wurde.

Quelle: 
Bürger*innenmeldung
Datum: 
2018-07-26 00:00:00

Rechte Aufkleber in Wannsee

An der Wannseebrücke wurden zwei Aufkleber der sog. „Identitären Bewegung“ mit der Parole „Heimatliebe ist kein Verbrechen“ entdeckt und entfernt.

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2018-11-29 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Steglitz-Zehlendorf