Lichtenberg-Hohenschönhausen

Neonazi-Treffen in der Lückstraße 58

Mehrere Betreiber der neonazistischen Internetseite „Metapedia“ halten ein „Autorentreffen“ in der Lückstraße 58 ab. Ausgerichtet wurde das Treffen nach Eigenaussage von Personen des „Berliner Nationalen Widerstandes“. 
 
 
Quelle: 
MbR
Datum: 
2013-10-05 00:00:00

Rassistischer Angriff auf dem S-Bhf. Lichtenberg

Gegen 1.20 Uhr wird ein 31-jähriger Mann auf dem Bahnhof Lichtenberg von einem 32-Jährigen rassistisch beleidigt und mehrfach gegen den Kopf getreten.
 
Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2013-10-01 00:00:00

Rassistischer Angriff auf dem U-Bhf. Lichtenberg

Gegen 2.55 Uhr wird ein Jugendlicher auf dem U-Bahnhof Lichtenberg von einem 25-jährigen Mann rassistisch beleidigt. Ein 18-jähriger Freund stellt sich schützend vor den Jugendlichen und wird mit der Faust ins Gesicht geschlagen. 
 
 
Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2013-03-30 00:00:00

NPD-Aufkleber in Hohenschönhausen

In der Ladenpassage zwischen Prerower Platz und Schwimmhalle Zingster Straße werden 10 Aufkleber der NPD gefunden und entfernt.
 
 
Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2013-11-24 00:00:00

Rassistischer Angriff in der U5

Ein 22-jähriger Tourist, der um 6.10 Uhr mit zwei Freunden in der U-Bahn U5 Richtung Hönow unterwegs ist, wird von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt, ins Gesicht geschlagen und verletzt.
 
 
Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2013-11-23 00:00:00

Neonazi-Versammlung in der Lückstraße 58

Nach einem Aufmarsch in Schöneweide und Rudow versammeln sich mehrere Dutzend Neonazis in der Lückstraße 58. Dort findet scheinbar eine Feier der Berliner JN statt, an der auch angereiste Neonazis aus Mecklemburg-Vorpommern teilnehmen.
 
 
Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2013-11-23 00:00:00

NPD-Antrag in der BVV

An der BVV nimmt lediglich die NPD-Verordnete Manuela Tönhardt, begleitet von einem weiteren Neonazi teil. Sie stellt einen Antrag, in dem gegen Flüchtlinge und ihre Unterstützer_innen polemisiert wird. Der Antrag wird einstimmig abgelehnt.
 
 
Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2013-11-21 00:00:00

NPD-Funktionärin nutzt Sozialverein für rassistische Propaganda

Maria Fank verschafft sich mit zwei weiteren Neonazis Zutritt zu einem Objekt der AWO in der Otto-Marquardt-Straße und konfrontiert dort Mitarbeiter mit der Forderung nach einem „nationalen Jugendzentrum“. Das Gespräch wird von einem weiteren Neonazi per Video aufgezeichnet. Im Anschluss äußert sich Fank vor dem Objekt rassistisch und wirbt für einen Neonaziaufmarsch. Nachdem das Video auf Youtube erschien hat die AWO ein Hausverbot für Fank und die anderen beteiligten Neonazis ausgesprochen und die Löschung des Videos veranlasst.
Quelle: 
Koordinierungsstelle Lichtenberg
Datum: 
2013-11-20 00:00:00

Sachbeschädigung am Linkspartei-Büro

Gegen 14:00 bemerkt der Geschäftsführer der Lichtenberger Linkspartei Beschädigungen an der Glasfassade des Büros. Eine der Schreiben ist mit einer Glasflasche beworfen worden und dabei gesplittert. 
 
 
Quelle: 
Polizeipresse
Datum: 
2013-11-18 00:00:00

JN-Flugblätter am Prerower Platz

Vor dem Linden-Center am Prerower Platz verteilen am Wochenende mehrere Neonazis Flugblätter einer Kampagne der NPD-Jugendorganisation unter dem Motto „Überfremdung stoppen, nationale Freiräume erhalten“.
 
 
Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2013-11-17 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen