Anti-muslimischer Rassismus in Steglitzer Arztpraxis

Bei einem Arzttermin in einer Steglitzer Arztpraxis wird eine muslimische Frau mit Kopftuch von der Ärztin gefragt, ob die Familienplanung denn schon abgeschlossen wäre. Als diese bejaht, fragt sie weiter, wie viele Kinder sie denn hätte. Als die Betroffene sagt, sie hätte ein Kind, erwiedert die Ärztin verdutzt, dass sie dachte, man hätte "da" immer viele Kinder.

Register: 
Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2019-02-22 00:00:00
Quelle: 
Inssan e.V.