Rassistische Bedrohung in der Tram

Aus einer Gruppe von drei Männern heraus beleidigte ein Neonazi eine Familie an der Tramhaltestelle Genslerstraße und in der Tram rassistisch. Als eine Mitfahrende sich einmischte, wurde sie in aggressiver Weise von dem Mann beleidigt. Er trug dabei ein Shirt einer Rechtsrockband und entblößte gegenüber der Frau ein Tattoo, das zwei Totenköpfe und eine „18“ (Kürzel für „Adolf Hitler“) enthielt. Durch die Intervention ließ der Mann von der Familie ab und stieg bald mit seinen Begleitern aus.

Register: 
Lichtenberg-Hohenschönhausen
Datum: 
2019-06-04 00:00:00
Quelle: 
Lichtenberger Register