Antimuslimische Diskriminierung in Kita

Eine muslimische Erzieherin hospitiert zwecks Bewerbung bei einer elterninitiativ Kita. Bei der Hospitation wird sie von ihrer anleitenden Erzieherin gefragt, was sie antworten würde, wenn ein Kind sie auf ihr Kopftuch ansprechen würde. Die Betroffene antwortet, dass sie noch nie von einem Kind darauf angesprochen wurde und dass sie wahrscheinlich die drei Weltreligionen erwähnen würde und dass es ein Kleidungsstück wäre, wie jedes andere. Die Anleiterin fand die Antwort zu kompliziert. Die Betroffene hatte bei der Hospitation keinerlei Schwierigkeiten mit den Kindern. Durch weitere Gespräche mit Anwesenden wurde ihr dann indirekt unterstellt, sie wäre nicht integriert.

Register: 
Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2019-04-29 00:00:00
Quelle: 
Inssan e. V.