Marzahn-Hellersdorf

Extrem rechte Sprühereien in Hellersdorf

An einem Weg an der Wuhle und dessen Umfeld wurden zwischen Cecilienstraße und der Caspar-David-Friedrich Schule mehrere extrem rechte Parolen ("Nazi Kiez") und Zahlencodes u.a. auf Schilder gesprüht.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-11-09 00:00:00

Neonazistisches Gedenken auf dem Parkfriedhof Marzahn

Die neonazistische Kleinpartei "III. Weg" veranstaltete anlässlich des Volkstrauertages ein sogenanntes Heldengedenken auf dem Parkfriedhof in Marzahn. Dabei huldigten sie angeblichen "Helden" aus dem Nationalsozialismus und sangen das "Treuelied", welches in der Zeit des Nationalsoazialismus von der SS verwendet wurde.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-11-15 00:00:00

Extrem rechter Zahlencode an einem Supermarkt

An einen Supermarkt am Cottbusser Platz wurde der extrem rechte Zahlencode "88" gesprüht. Die "88" bezieht sich auf den achten Buchstaben im Alphabet, das H. "88" bedeutet folglich "HH" und steht für „Heil Hitler“.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-11-11 00:00:00

Extrem rechte Symbolik an AfD-Stand

An einem Informationsstand der Partei AfD posierte ein Mitglied der bezirklichen BVV-Fraktion mit einem T-Shirt der extrem rechten "Identitären Bewegung". Als "Identitäre Bewegung" bezeichnen sich Anhänger*innen völkischer Gruppen, die sich vor allem durch öffentlichkeitswirksame Aktionen versuchen zu inszenieren. Mit ihren Aktionen treten sie für einen ethnisch homogenen Staat ein.

Quelle: 
Register ASH
Datum: 
2020-08-15 00:00:00

Neonazistisches Symbol im Kienbergpark geschmiert

An einer Säule im Kienbergpark wurde erneut eine extrem rechte Schmiererei in Form einer eckigen Triskele entdeckt. Die Darstellung der Triskele ähnelt einem Hakenkreuz, neonazistische Kreise nutzen sie entsprechend. Die eckige Darstellung gehört zur Symbolik des verbotenen Neonazi-Netzwerkes "Blood & Honour" und darf in der Bundesrepublik Deutschland in diesem Zusammenhang nicht gezeigt werden.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-11-10 00:00:00

Symbolik der "Identitären Bewegung" in Hellersdorf-Nord

In der Nähe des Drachenspielplatzes in Hellersdorf-Nord wurde ein "Lambda"-Symbol sowie die Buchstaben "IB" mit schwarzer Farbe auf den Gehweg geschmiert. Die Abkürzung "IB" steht für die extrem rechte "Identitäre Bewegung". Das "Lambda"-Symbol ist das Erkennungszeichen der Gruppierung. Es wurde in den vergangenen Monaten bereits mehrfach in Hellersdorf-Nord geschmiert.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-11-10 00:00:00

Extrem rechte Flugblätter verteilt

Am Helene-Weigel-Platz und in der Allee der Kosmonauten wurden Flugblätter von der neonazistischen Kleinpartei "Der III. Weg" verteilt.

Quelle: 
Register ASH
Datum: 
2020-11-06 00:00:00

Report incidents in different languages

The Marzahn-Hellersdorf Register for recording extreme right-wing and discriminating incidents now provides the opportunity to report incidents in different languages: English, Russian, Vietnamese, Arabic, Spanish and Farsi. Just download the form, fill in and send it to pfd-mh@stiftung-spi.de

Reichskriegsflagge an Balkon

An einem Balkon in der Stendaler Straße wurde eine Reichskriegsflagge entdeckt. Die Reichskriegsflagge war die offizielle Kriegsflagge der Streitkräfte des Deutschen Reiches in der Zeit von 1871 bis 1945. Die Flagge des Kaiserreichs wird gegenwärtig auch von Gruppierungen des neonazistisches Spektrums verwendet.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-11-04 00:00:00

Rassistische Schmiererei in U-Bahnhof

An einer Wand im U-Bahnhof Kienberg wurde eine Schmiererei entdeckt, die mit roter Farbe angebracht wurde und eine rassistische Parole enthielt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-11-04 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf