Marzahn-Hellersdorf

Beleidigende Mail an Demokratieprojekt

Nach einer öffentlichen Ausschreibung erhielt die Koordinierungs- und Fachstelle der bezirklichen Partnerschaften für Demokratie in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Nachricht mit grob beleidigendem Inhalt. Der anonyme Verfasser verwendet darin u.a. frauenfeindliche Begriffe gegen die Projektmitarbeiter:innen. Die Polizei wurde über die Mail informiert.

Quelle: 
Partnerschaften für Demokratie / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-01-08 00:00:00

Antiziganistische Beleidigung in Hellersdorf

Unbekannte schrieben einen antiziganistischen Schriftzug an eine Hauseingangstür. Des Weiteren waren drei Namensschilder am Klingeltableau und die Außenseite der Wohnungstür der Geschädigten mit Farbe beschmiert.

Quelle: 
LKA / Schriftliche Anfrage im Abgeordentenhaus Drucksache 18/25 891
Datum: 
2020-11-02 00:00:00

Erneut extrem rechte Graffiti in Hellersdorf-Nord

Am Weg entlang der Wuhle auf Höhe der Caspar-David-Friedrich-Schule sowie im Umfeld des U-Bahnhofes Cottbusser Platz wurden erneut extrem rechte Zahlencodes, Runen und der Schriftzug "Nazikiez" gesprüht. Ähnliche Schmierereien wurden bereits in der Vergangenheit in diesem Umfeld gesichtet und entfernt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-12-04 00:00:00

Antimuslimischer Angriff in Marzahn-Mitte

Eine 29-jährige Frau wurde gegen 11.25 Uhr vor einem Supermarkt in der Allee der Kosmonauten von einer 63-jährigen Frau aus antimuslimischer Motivation beleidigt und am Hinterkopf gepackt. Die 63-Jährige griff der 29-Jährigen ins Gesicht, kratzte sie und versuchte ihr das Kopftuch herunterzureißen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2020-10-07 00:00:00

Neonazistische Aufkleber am U-Bhf. Kaulsdorf-Nord

Am Durchgang des U-Bahnhofs Kaulsdorf-Nord wurden rassistische Aufkleber der extrem rechten NPD und Aufkleber der Kleinpartei "III. Weg" mit Bezug zur Corona-Pandemie entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-12-11 00:00:00

NS-Symboliken in Marzahn-Mitte

Im Umfeld der Bushaltestelle Schleusinger Straße und In der Ludwig-Renn-Straße wurden mehrere extrem rechte Schmierereien ("Skins") entdeckt. Der Buchstabe S wurde in den Schmierereien als Siegrune geschrieben. Die doppelte Siegrune war in der Zeit des Nationalsozialismus das Emblem der Schutzstaffel (SS). Die Verwendung ist heute gesetzlich verboten.
Zudem befanden sich teilweise Aufkleber der extrem rechten Partei "III. Weg" und Hakenkreuze direkt neben den Schmierereien.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-12-19 00:00:00

Rassistischer Angriff in Marzahn

Ein 52-jähriger Mann wurde gegen 11.30 Uhr in der Landsberger Allee von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt. Den Boxschlägen des Unbekannten konnte der 52-Jährige ausweichen.

Quelle: 
Polizeimeldung / Reachout
Datum: 
2020-08-12 00:00:00

Angriff und antiziganistische Beleidigung

Gegen 17.50 Uhr wird ein 34-jähriger Wachmann einer Geflüchtetenunterkunft im Brebacher Weg von einem unbekannten Radfahrer antiziganistisch beleidigt und mit dem Fahrrad beworfen.

Quelle: 
Polizeimeldung / Reachout
Datum: 
2020-04-13 00:00:00

Erneut NPD-Aufkleber am Corso

Am Einkaufszentrum Corso in Hellersdorf-Süd wurden erneut Aufkeber der extrem rechten Partei NPD entdeckt. Die Aufkleber propagieren ein rein binäres Geschlechterbild.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-12-07 00:00:00

Hakenkreuz am Helene-Weigel-Platz

In der Nähe der Bushaltestelle Helene-Weigel-Platz wurde eine Hakenkreuz auf den Gehweg gesprüht. Dies wurde inzwischen entfernt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-12-04 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf