Lichtenberg-Hohenschönhausen

NPD-Propaganda in Lichtenberg Nord

In der Frankfurter Allee wurden mehrere rassistische NPD-Aufkleber gefunden und entfernt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2020-05-15 00:00:00

Antilinke Bedrohung in Lichtenberg

Der Vorfall wurde auf Wunsch der betroffenen Person anonymisiert.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2020-05-15 00:00:00

Verschwörungsideologische Parolen im Kontext von Corona in Lichtenberg Nord

Am Anton-Saefkow-Platz wurde die Parole „Corona – Trojanisches Pferd > Neue Weltordnung“ auf dem Boden gefunden. Sie bezieht sich auf die Verschwörungserzählung, dass der Virus von im geheimen agierenden Mächten als Vorwand benutzt würde, um Zwangsimpfungen mit Mikrochips und Bargeldabschaffung durchzusetzen. Die Erzählung hat stark antisemitische Bezüge.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2020-05-15 00:00:00

Identitären-Schriftzüge in Lichtenberg Nord

In der Möllendorffstraße am Loeperplatz wurde die gegen Flüchtlinge gerichtete Parole „Grenzen schützen & Remigration“ gesprüht. In der Rathausstraße fand sich ein weiterer „Remigration“-Schriftzug. Das Logo der Identitären wurde an einer Werbewand in der Schulze-Boysen-Straße und in der Wilhelm-Guddorf-Straße hinterlassen.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2020-05-13 00:00:00

Identitären-Aufkleber in Lichtenberg Nord

An der Tramhaltestelle Anton-Saefkow-Platz wurden mehrere Aufkleber der Identitären („Remigration“) und der NPD gefunden.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2020-05-13 00:00:00

Neonazi-Flugblätter in Neu Hohenschönhausen

Ein Aktivist extrem rechter Organisationen verteilte in Neu Hohenschönhausen Flugblätter eines extrem rechten Webportals in Anwohner_innen-Briefkästen. Inhalt des Flugblatts war die geschichtsrevisionische Umdeutung des 8. Mai.

Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2020-05-08 00:00:00

Verschwörungsideologische Parolen im Kontext von Corona in Lichtenberg Nord

In der Scheffelstraße wurden mehrere gesprühte Schriftzüge („Fuck NWO“, „Blind im Kopf?“), die dem derzeitigen extrem rechten Diskurs zuzuordnen sind, dass eine verborgene Elite („New World Order“) die Corona-Krise als Mittel benutze, um die Menschen global zu versklaven. Diese Erzählung trägt stark antisemitische Bezüge.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2020-05-08 00:00:00

Extrem rechte Aufkleber in der Sewanstraße

In der Sewanstraße wurden Aufkleber eines Neonaziversands aus Halle gefunden, die sich gegen politische Gegner_innen richteten.

Quelle: 
STK Lichtenberg-Mitte
Datum: 
2020-05-06 00:00:00

Neonazi-Aufkleber in Karlshorst

In der Ilsestraße und im Neuen Feldweg in Karlshorst wurden verschiedene extrem rechte Aufklebermotive gefunden und entfernt. Dort stand unter anderem „Nationalsozialistische bundesweite Aktion“, „FCK AFA“ (Fuck Antifa) und „Heil Merkel“ (mit stilisierten Hakenkreuz-Fahnen). Sie wurden entfernt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2020-05-04 00:00:00

Rassistischer Angriff in Friedrichsfelde

Am Montag wurde ein Mann gegen 21 Uhr im Bus am S-Bhf. Friedrichsfelde-Ost von einem Mann mit mehreren Kopfstößen verletzt. Zuvor hatte der Angreifer und seine Begleiterin den Betroffenen in Marzahn rassistisch beleidigt.

Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2020-05-04 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen