Steglitz-Zehlendorf

Anti-muslimischer Rassismus bei Vorlesung an der FU

Im Rahmen einer Vorlesung am Fachbereich Geschichte der Freien Universität Berlin nutzte ein geladener Referent seinen Beitrag, nach Auffassung der Registerstelle, um anti-muslimischen Rassismus zu verbreiten. Er deklarierte, dass ein Burka- und Niqbaverbot in ganz Europa notwendig sei. Er leitet dies wie folgt her: „Wenn die Frauen dieselben Rechte haben als Personen in der Öffentlichkeit zu erscheinen wie die Männer, dann müssen sie auf dieselbe Weise ihr Gesicht zeigen. Wer Person ist, hat das Recht auf ein Gesicht und hat die Pflicht das öffentlich zu zeigen. (…)“.

Quelle: 
Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2019-11-06 00:00:00

Rassistische Schmiererei in Steglitz

Im U-Bahnhof Rathaus Steglitz wurde ein mit Kugelschrieber geschriebener Schriftzug, der "Ganz Berlin hasst die Kanacken" lautete, entdeckt und entfernt.

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2019-11-02 00:00:00

Rechte Kundgebung

Es fand eine Kundgebung von Andreas Wild an der Glienicker Brücke wurde unter dem Motto „Wir sind das Volk-Vollende die Wende 2.0“ eine Kundgebung statt.
Anlass war der Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren. Der Organisator Andreas Wild welcher bereits der in der Vergangenheit bereits durch extrem rechte Äußerungen und Provokationen aufgefallen ist, hat sich während der Kundgebung nationalistisch und diskriminierend gegenüber Migrant*innen geäußert. So wurde eine niedrige Geburtenrate von „echten deutschen Frauen“ angeprangert und Migration abgelehnt.

Quelle: 
Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2019-11-09 00:00:00

Extrem rassistische und antisemitische Schmiererei in Steglitz

Im U-Bahnhof Rathaus Steglitz wurde eine rassistische und antisemitische Schmiererei entdeckt und entfernt. Sie lautete "Denkt dran Kanacken! Wir hatten auch mal 6 Mio Juden hier".

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2019-12-02 00:00:00

Rassistische Schmiererei in Steglitz

Am U-Bhf. Rathaus Steglitz wurde der mit Edding geschmierte Spruch "Make LOVE not interracial SEX" entdeckt.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2019-12-04 00:00:00

Antisemitischer Angriff in Steglitz

Ein 23-jähriger Mann wird gegen 21.10 Uhr in einer Parkanlage an der Grunewaldstraße von einem Mann aus einer Gruppe von 10 Personen heraus aus antisemitischer Motivation geschlagen und verletzt.

Quelle: 
Polizei Berlin, 19.06.2019
Datum: 
2019-06-18 00:00:00

Online-Recherche: Juli

Unter dem Titel "Multikulti-Reallife" postete die AfD Steglitz-Zehlendorf auf ihrer Facebookseite und stellt einen Zusammenhang zwischen "Multikulti" und Gewalt in Grundschulen her. Ein weiter Beitrag unter demselben Titel bringt Zuwanderung und Probleme in Freibädern in Zusammenhang. Ebenso aufgegriffen wird Gewalt verübt durch Asylbewerber*innen und "Nicht-Deutsche".

Quelle: 
Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Datum: 
2019-07-31 00:00:00

LGBTIQ-feindlicher Angriff

Gegen 22.10 Uhr sehen Zeug_innen, wie ein unbekannter Mann in der Fischerhüttenstraße von einem Mitarbeiter eines Lokals aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt und am Hals gepackt wird.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2019-06-23 00:00:00

Rassistischer Angriff in Lankwitz

Eine 42-jährige Frau wird gegen 14.00 Uhr in einer Bäckerei in der Kaiser-Wilhelm-Straße von einer unbekannten Kundin rassistisch beleidigt und mit der Faust geboxt.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2019-06-07 00:00:00

Rassistisches Mobbing in Lankwitz

Ein siebenjähriger Schüler einer Grundschule in Lichterfelde wird von älteren Schülern aus rassistischer Motivation gemobbt und in der Hofpause verletzt.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2019-02-13 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Steglitz-Zehlendorf