Lichtenberg-Hohenschönhausen

AfD-Anfrage gegen Lichtenberger Zeitzeugin

Die Lichtenberger AfD stellte eine kleine Anfrage, in der sie die Einhaltung der FDGO der von Bezirk finanziell unterstützen Vereine und Organisationen abfragte. Im Bezug auf die Lichtenberger „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA)“ wurde ohne einen Beleg vorzulegen eine „enge korporative Zusammenarbeit“ mit einer Berliner Antifagruppe behauptet. Darauf bezugnehmend wurde versucht, die Wahl der Lichtenberger VVN-BdA-Vorsitzenden in ein bezirkliches Gremium infrage zu stellen.

Quelle: 
Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz
Datum: 
2017-06-28 00:00:00

AfD-Veröffentlichung gegen die Lichtenberger U18-Wahlen

Die Berliner AfD veröffentlichte auf ihrer Facebookseite ein Video, in dem eines Hohenschönhausener Schule beschuldigt wird, während der U18-Wahl die AfD in den Informationsmaterialien und auf den Wahlzetteln verschwiegen zu haben. Ein Abgeordneter der AfD posierte dazu vor der Schule im Malchower Weg. Das U18-Team hat inzwischen klargestellt, dass die AfD in den Materialien nicht auftaucht, weil sie nicht auf die Anfragen reagiert habe. Auf den Wahlzetteln war sie natürlich vertreten. Die Geschichte wurde vom extrem rechten Webportal „PI News“ und etlichen AfD-Verbänden verbreitet.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-09-17 00:00:00

Naziaufkleber am S-Bhf. Lichtenberg

Im Umfeld des S-Bhf. Lichtenberg wurden mehrere Aufkleber gefunden, unter anderen mit den Sprüchen „I love NS“ und „Nazi Zone“.

Quelle: 
Initiative "Hass vernichtet"
Datum: 
2017-08-16 00:00:00

"Identitären"-Aufkleber im Weitlingkiez

In der Einbecker Str./Rosenfelder Str. wurden Aufkleber der „Identitären Bewegung“ an den Ampelanlagen angebracht.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-09-18 00:00:00

Islamfeindlicher Schriftzug am S-Bhf. Storkower Straße

Im Fahrstuhl des S-Bhf. Storkower Straße am Ausgang Franz-Jacob-Straße wurde der Schriftzug „Nazi Kiez No Islam“ entdeckt.

Quelle: 
Register Charlottenburg Wilmersdorf
Datum: 
2017-09-17 00:00:00

Rassistischer Angriff in Hohenschönhausen

Ein elf und ein zwölf Jahre alter Junge werden gegen 14.30 Uhr am S-Bahnhof Hohenschönhausen von einem unbekannten Mann aus rassistischer Motivation massiv bedroht, festgehalten, getreten, gekratzt und verletzt.

Quelle: 
Polizei Berlin
Datum: 
2017-09-16 00:00:00

Hakenkreuze auf Wahlplakaten in der Landsberger Allee

An einem Supermarkt und auf Wahlplakaten in der Landsberger Allee und am Anton-Saefkow-Platz wurden mehrere Hakenkreuze gefunden.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-09-15 00:00:00

AfD-Flugblatt in Lichtenberg-Mitte

In der Mellenseestraße wurde das Wahlflugblatt der Lichtenberger AfD in Briefkästen gesteckt. In den reißerisch aufgemachten Texten wurde unter anderem behauptet, dass "wir" in Deutschland die "zukünftige Minderheit durch kulturfremde Massenimigration und Islamisierung" seien. Dadurch seien "Selbstbestimmung, Heimat, Identitär, Kultur, Sicherheit, Wohlstand, Sozialstaat, Mann/Frau Gleichberechtigung, LSBTTIQ-Toleranz und sozialer Frieden" bedroht. Mit der Angst vor Flüchtlingen und dem Islam wurde gezielt nach Wählerstimmen am rechten Rand gefischt.

Quelle: 
VVN-BdA Lichtenberg
Datum: 
2017-09-13 00:00:00

Neonazi-Aufkleber in Falkenberg

Im Umfeld des Flüchtlingsheims in Falkenberg wurden mehrere Aufkleber eines extrem rechten Versands angebracht unter anderem mit dem Spruch „Nafri go home“ und „Weniger Lohn, weniger Rente, mehr Flüchtlige – Heil Merkel“.

Quelle: 
EJF Falkenberg
Datum: 
2017-09-12 00:00:00

AfD-Beleidigungen gegen SPD-Politiker

Mehrere Akteure der Lichtenberger AfD bezichtigten den Bundestagskandidaten der SPD für den Tod eines Mannes verantwortlich zu sein, der von der Lichtenberger Brücke gesprungen war. In Zeitungen war vorher spekuliert worden, dass der Mann gestürzt sei, als er ein AfD-Plakat entfernen wollte. Das wurde später von der Polizei dementiert.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-09-10 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen