Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Rassistische Pöbelei in Kreuzberger Bibliothek

In einer öffentlichen Bibliothek in Kreuzberg kam es zu einem rassistisch motivierten Vorfall. Ein weißer Mann, der gerade dabei war sich Adolf Hitlers Buch 'Mein Kampf' auszuleihen, pöbelte am Ausleihschalter eine Schwarze Frau grundlos an. Als diese entgegnete, sie ließe sich so ein Verhalten nicht gefallen, entgegnete der Mann in Bezug auf die Frau, mit 'so etwas' wolle er nichts zu tun haben."

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-08-09 00:00:00

Identitären-Aufkleber in der Skalitzer Straße

Auf der Skalitzer Straße werden mehrere Aufkleber der sogenannten "Identitären Bewegung" entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Antifa Recherche Südwest
Datum: 
2017-07-27 00:00:00

JN Aufkleber an der U8

An der U8 in Kreuzberg wurde ein Aufkleber der JN entdeckt. Dabei handelt es sich um "Die jungen Nationaldemokraten", die offizielle Jugendorganisation der rechtsextremen NPD.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-08-06 00:00:00

Die AfD im Bezirk von den Wahlen Sept. 2016 bis zur Sommerpause Juni 2017

Sie erhalten hier einen Überblick über die Arbeit der Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung seit den Wahlen im September 2016 bis zur Sommerpause im Juni 2017. Das Spektrum reicht von gar nicht auffallen bis hin zu einer Morddrohung gegen einen Bürgerdeputierten. Darüber hinaus konnten Veranstaltungen der AfD oder mit ihrer Beteiligung im Bezirk verhindert werden.

Halbjahresauswertung 2017 Register Kreuzhain

In der Halbjahresauswertung Jan-Jun 2017 erfahren Sie die aktuellen Vorfallszahlen im Vergleich zum Vorjahr. Propadanda hat stark zugenommen. Daher wird in der Broschüre erläutert, warum Propaganda so gefährlich sein kann. Auch Rechtspopulismus wird erläutert, um den Unterschied oder die Gemeinsamkeiten zu verdeutlichen. Anhand ausgewählter Vorfälle werden entsprechende Hintergrundinfos zur Kenntnis gegeben, um darzustellen, warum es wichtig ist, einen Vorfall so genau wie möglich zu beschreiben. Hatte der Täter z. B. einen bestimmten Pulli an oder ein Tattoo, können u. U.

"Sieg Heil" und "Ausländer raus!" Rufe am Oranienplatz

In Kreuzberg lief am Nachmittag gegen 16:30 Uhr ein Mann (zwischen 40 und 50 Jahre), voraussichtlich aus dem Trinkermilieu, mit einer Bierflasche in der Hand über den Oranienplatz und rief „Sieg Heil!“ und „Ausländer raus!“. Er ging weiter seinen Weg in die Oranienstraße. Keine*r die*der Passant*innen reagierte.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-08-02 00:00:00

Fernsehinterview der IB wurde nach Störung abgebrochen

Robert Timm, Berlin-Chef der rechtsextremen Identitären Bewegung (IB) und einer der Organisatoren der IB-Demo vom 17.06. in Gesundbrunnen, gab einem TV-Sender gegen 20:30 Uhr vor einem Dönerladen in der Wrangelstraße ein Interview. Wegen des extrem rechten Hintergrundes des Interviewten kam es zu Auseinandersetzungen mit Anwohner_Innen, weshalb das Interview vorzeitig abgeborchen werden mußte.

Quelle: 
Polizei Nr. 1443
Datum: 
2017-06-28 00:00:00

Taxifahrer verweigert Transvestiten die Beförderung

Der Fahrgast wollte gegen 1 Uhr ein Taxi in der Revaler Straße besteigen, als ihm die Mitnahme verweigert wurde. Wütend darüber, soll der abgelehnte Fahrgast gegen die Taxitür getreten haben, woraufhin der Fahrer ihn an den Haaren zog und ihn gewürgt haben soll. Den alarmierten Polizisten gegenüber gab der Fahrgast an, er sei von dem Taxifahrer homophob beleidigt worden, weil er ein Transvestit sei. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: 
Polizei Nr. 1437
Datum: 
2017-06-28 00:00:00

AfD Bezirksverordnete spricht Morddrohung gegenüber eines Bürgerdeputierten aus und wiederholt diese

Der Bürgerdeputierte berichtete im Migrations-Ausschuß, seinen Kontakt zu einigen Dealern zu nutzen, um ihnen in Gesprächen Alternativen zum kriminellen Gelderwerb aufzuzeigen.
Nach Ende der Ausschußsitzung spricht die AfD Bezirksverordnete Schmidt den Bürgerdeputierten nicht deutscher Herkunft an und unterstellte ihm auf englisch mit den Dealern im Görlitzer Park gemeinsame Sache zu machen. Sie droht ihm dazu auch mit den Worten „I will kill You“ und wiederholt diese Drohung noch ein weiteres Mal.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-05-17 00:00:00

AfD Bezirksverordnete schreibt Mail mit rassistischem, fremdenfeindlichen und homophoben Inhalt an Verordnete und Bundestagskandidaten

Die AfD Bezirksverordnete Schmidt schreibt einen Bericht über Ihre Sichtweise des Jugendhilfeausschusses vom 25.04.17 an Bezirksverordnete und Bundestagskandidaten über ihre Wahrnehmung von Entscheidungsprozesse im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-04-28 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg